Fallout 3 [PC]

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 20313
  • Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
  • Unser Preis : 9,90 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Kategorie:

Beschreibung

Fallout 3 beginnt mit der Geburt des Spielercharakters. Das Spiel führt in drei kurzen Abschnitten durch die Schlüsselszenen der Kindheit, in denen der Spieler seine Spielfigur generiert. Im 19. Lebensjahr des Spielercharakters flieht dessen Vater James ohne sichtlichen Anlass aus der abgeriegelten Vault. In der Vault bricht daraufhin Chaos aus, weil zum einen gefährliche Riesenkakerlaken die Vault heimsuchen, zum anderen weil der vor Wut rasende Aufseher in dieser Flucht eine Gefahr für den Fortbestand der Vault sieht und zu drakonischen Gegenmaßnahmen greift. Diese Gegenmaßnahmen zwingen den Spieler ebenfalls zur Flucht aus der angeblich hermetisch abgeriegelten Vault. In Folge macht er sich auf die Suche nach dem Verbleib seines Vaters.

Ausgehend von der nahegelegenen Stadt Megaton, die um eine im Ortskern befindliche, nicht detonierte Atombombe entstand, erkundet der Spieler das Ödland im Umfeld der ehemaligen Hauptstadt Washington und stößt im Verlauf seiner Suche auf das sogenannte ?Project Purity?. Dahinter verbirgt sich ein ehemals ehrgeiziges Vorhaben, einen gigantischen Trinkwasserreiniger zu konstruieren,der das gesamte Ödland mit sauberem Wasser aus einem Wasserbehälter im Jefferson Memorial versorgen sollte. Es wurde maßgeblich von den Eltern des Spielercharakters vorangetrieben, bis mit dem Tod der Mutter und dem Rückzug des Vaters in Vault 101 die Arbeiten zum Erliegen kamen. Seit seiner Flucht aus der Vault versucht der Vater des Spielercharakters, das Projekt wieder aufleben zu lassen und zu Ende zu führen. Aufzeichnungen seines Vaters geben dem Spielercharakter den Hinweis, dass es für eine erfolgreiche Durchführung eines "G.E.E.K.-Modul" ("Garten-Eden-Erstellungs-Kit", s. a. die Handlung zu Fallout 2) bedarf, von dem er eines im nahegelegenen Vault 112 vermutet. Deren Bewohner stellen sich als Gefangene einer virtuellen Welt namens Tranquillity Lane heraus, in deren Bann sich auch der Vater des Spielercharakters mittlerweile befindet.

Nach der erfolgreichen Befreiung gelingt es Vater und Sohn auch ohne G.E.E.K.-Modul mit Unterstützung von Wissenschaftlern aus Rivet City erste Reparaturarbeiten an Project Purity durchzuführen. Die Wiederaufnahme der Arbeiten ruft jedoch die Truppen der Enklave, der Nachfolgeorganisation der ehemaligen US-Regierung, auf den Plan. Eine Kommandotrupp überfällt die Einrichtung im Jefferson Memorial und die Enklave übernimmt die Kontrolle über die Einrichtung. Der Vater des Spielercharakters findet im Verlauf des Überfalls den Tod. Die Flucht des Hauptcharakters führt ihn zum Hauptquartier der Stählernen Bruderschaft, einer Gegenfraktion der Enklave. Hier erhält er einen entscheidenden Hinweis auf das gesuchte G.E.E.K.-Modul. Der Spielercharakter kann es schließlich aus der von Supermutanten schwer bewachten Vault 87 bergen, gerät dabei jedoch in die Gefangenschaft der Enklave. In deren Hauptquartier, dem ehemaligen Regierungsbunker Raven Rock, trifft der Spieler auf Enklave-Präsident John Henry Eden, der sich als sogenannter Z.A.X.-Supercomputer entpuppt. Von ihm erfährt er von den Plänen der Enklave, durch Project Purity und mit Hilfe einer modifizierten Form des FE-Virus (Forced Evolutionary Virus) jegliche Form von Mutation im Ödland auszulöschen. Die K.I. übergibt dem Spieler eine Dosis des Virus und gestattet ihm aus Raven Rock zu fliehen.

Der Spieler informiert die Stählerne Bruderschaft über die Pläne der Enklave, worauf diese mit dem Versuch einer Rückeroberung von Project Purity beginnt. Der Angriff gelingt mit Hilfe eines riesigen Kampfroboters namens Liberty Prime und der Spieler gelangt zusammen mit der weiblichen Paladin Sarah Lyons in den Kontrollraum des Project Purity, wo es zur finalen Konfrontation mit dem militärischen Oberbefehlshaber der Enklave, Colonel Autumn kommt.

Da der Strahlungswert innerhalb der Kontrollzelle rund um den Wasserbehälter des Jefferson Memorials tödlich ist und die drohende Explosion des Aufbereiters aufgrund einer Überlastung nur durch eine Aktivierung verhindert werden kann, muss der Spieler eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die gleichzeitig das Ende des Spiels markiert. 1. Der Spieler schickt die anwesende Sarah Lyons in die Kontrollzelle um den Einschaltcode einzugeben. Sarah kommt bei der Aktivierung ums Leben. 2. Der Spieler tut nichts, um die Überlastung aufzuhalten und stirbt bei der Explosion des Aufbereiters. 3. Der Spieler tritt in die Kontrollzelle, speist den FE-Virus in das Netzwerk ein, gibt den Startcode ein und stirbt an akuter Strahlenvergiftung. Durch das Virus stirbt ein Großteil der Bewohner des Ödlandes. 4. Der Spieler tritt in die Kontrollzelle, gibt den Code ein ohne zuvor das Virus einzuspeisen und stirbt ebenfalls an akuter Strahlenvergiftung. 5. Der Spieler schickt, falls vorhanden, den Begleiter Charon oder Fawkes in die Kontrollzelle, damit diese den Code eingeben. Sowohl Charon als auch Fawkes sind gegen Strahlung immun. Dieses Ende existiert nur bei vorheriger Installation des Add-ons Broken Steel.

In allen Fällen sieht man einen Abspann, der je nach Entscheidung leicht verändert ausfällt. Mit der Installation des Add-ons Broken Steel stirbt der Spieler in keinem der Fälle, sondern wird von der Bruderschaft in letzter Sekunde gerettet, erwacht in der Zitadelle und kann das Spiel nach Abspann fortsetzen, um eventuell verbliebene Nebenquests zu beenden. Bei dieser Änderung handelt es sich in erster Linie um eine nachträgliche Reaktion auf Kundenbeschwerden.

Artikel weiterempfehlen

Kontaktdaten

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen keine Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit